Mehr als eine Geschichte aus 1001 Nacht…

d636d7eb77edf6fc5ed215fbcca3641fDraußen wird es kühler, die Tage beginnen spät und enden früh, morgens begleitet eine Nebelwolke den Atem. Die Menschen schließen ihre Jacken und schlagen den Kragen weit nach oben. Beide Hände sind tief in den Manteltaschen vergraben. Die Leichtigkeit des Sommers ist Vergangenheit und eine Spur von Melancholie stellt sich ein.

Viele erinnern sich nun wieder an ihre Kindheit. An eine Zeit, in der die Familie gemeinsam zur Ruhe kam. Man ließ das Erlebte im vergangenen Jahr Revue passieren und tauschte sich darüber aus. Das gemeinsame Zusammenkommen verband Jung und Alt, faszinierende Erzählungen wurden von der Oma zum Enkel weitergegeben. Geschichten, und Märchen ließen die Zuhörer eintauchen in fremde Welten und andere Lebensformen.

In der heutigen Zeit beklagt man immer mehr, dass die Menschen nicht mehr lesen, nur schwer jemandem zuhören können und sich lieber mit kurzen Videoclips in You Tube beschäftigen. Aber es gibt noch Hoffnung !bf05ef6fada0774ad5a654181682f777

Regelmäßige Leseabende, die in meiner Heimatstadt Rosenheim seit kurzem veranstaltet werden, laden dazu ein, sich in kleiner Runde wieder dem Medium Buch anzunähern. Kurze Textpassagen wie bei „Merits Geschichten“ von Rüdiger Lehmann, spannend und phantasievoll vorgetragen, erleichtern den neuen Zugang zum geschriebenen Wort.

Kamelkarawane bei Sonnenuntergang in der Wüste

Ein abendlicher Ausflug in eine erfundene andere Welt, fern von Alltag und Problemen, verzaubert und berührt. Die Lust mit Erzählungen und Geschichten dem eigenen Geist Energie und neuen Schwung zu geben, wächst. Plötzlich erscheint es attraktiv, das Handy beiseite zu legen und sich mit einem fesselnden Schmöker auf die Couch zurückzuziehen. Vermissen wir vielleicht heute in manchen Momenten die Geborgenheit aus Kindertagen, sollten wir dafür im Ausgleich wieder mehr auf uns selbst achten. Zeit finden, für sich Gutes zu tun, kann sportiver Art sein, bei der man Kraft in der Natur tankt. Ebenso gelingt es aber durch Rückzug und Besinnung auf seine eigenen Bedürfnisse, mit Hilfe literarischer Vorlagen sich selbst aufzufangen und liebevoll zu betrachten. Dabei spielt es keine Rolle ob dazu ein Roman, eine Biografie oder ein Krimi das Kopfkino in Gang setzt. Im Ergebnis erleben wir dadurch mehr als eine Geschichte aus 1001 Nacht…

 

Sonja Lehmann

Advertisements

Lust auf mehr mit Merits Geschichten

Mit seinen Leseabenden zieht „Bücher Johann“ Struck immer mehr Publikum an. Am 12. November las Rüdiger Lehmann, Autor und Journalist aus Rosenheim, aus seinem Roman „Merits Geschichten“. 

DSC_1724Viele Menschen erinnern sich in der jetzigen Jahreszeit wieder an ihre Kindheit. An Augenblicke, in denen die Familie gemeinsam zur Ruhe kam und das Erlebte des vergangenen Jahres Revue passieren ließ. Faszinierende Erzählungen wurden dabei von der Oma zum Enkel weitergegeben. Geschichten und Märchen ließen die Zuhörer eintauchen in fremde Welten und andere Lebensformen.

DSC_0004

Auch bei der Lesung von Rüdiger Lehmann lauschten literaturbegeisterte Zuhörer voller Spannung dem Autor des Romans „Merits Geschichten“. Dieser verstand es, vom ersten Augenblick an, mit Passagen seines Buches zu faszinieren, indem er die verschiedenen Protagonisten und deren Rolle im Roman an exotischen Schauplätzen zum Leben erweckte. Über mehrere Zeitebenen hinweg ließ die Lebensgeschichte der Hauptfigur Rosalie Marigeaux  den Abend wie im Flug verstreichen.

In der heutigen Zeit wird immer mehr beklagt, dass die Menschen nicht mehr lesen, nur schwer in ausdauernder Weise jemandem zuhören können und sich lieber mit kurzen Videoclips in You Tube beschäftigen. Aber der Abend zeigte, dass es noch Hoffnung gibt.

DSC_0003Der Initiator des Literaturevents Johann Struck und die Zuhörer nahmen dankbar die Gelegenheit im Anschluss wahr, noch mehr über den Roman, die Entstehungsgeschichte und die Beweggründe des Autors zu erfahren. DSC_0002Ungebrochene Lust auf ein spannendes Buch oder eine fesselnde Geschichte ist also nach wie vor Thema und nicht durch Hightech-Möglichkeiten völlig aus dem Leben verbannt.

Die Sehnsucht, einzutauchen in eine Phantasiewelt, die verzaubert und in fremde Länder entführt, lebt weiterhin in den Herzen vieler Menschen und – Gott sei Dank – in der Feder jener Art von Autoren, wie Rüdiger Lehmann es ist. „Merits Geschichten“ macht wieder Lust auf mehr… Auf mehr Zeit, die man mit sich und phantasievollen Erzählungen verbringt. Auf Zeit, die entführt, zur Ruhe, zur Ausgeglichenheit und vielleicht wieder zu sich selbst.

Sonja Lehmann